Volles Haus im Kolpingtheater

Viel Zwischenapplaus und am Schluss langanhaltender Beifall waren der verdiente Lohn für die tolle schauspielerische Leistung und Inszenierung von „Liebeslust und Wasserschaden“.

Ich bewundere schon seit Jahren, was die „Amateur“-Schauspieler des Kolping-Theaters auf die Bühne zaubern. Und ich habe ich großen Respekt vor den vielen helfenden Hände im Hintergrund, die vor und nach der Aufführung dafür sorgen, dass die Besucher mit einem so tollen Gefühl nach Hause gehen, wie meine Frau Silvia und ich gestern.

Wie der Zufall so spielt, waren gestern auch Filmemacher Elmar Maronn und Autor Manfred Bomm, der durch inzwischen 20 Häberle-Krimis bekannt ist, bei der Aufführung dabei. Im Peterskeller hatte ich Gelegenheit, über den Stand des Häberle-Waldsee-Krimis zu sprechen, der Mitte 2022 als Film fertig sein soll. Ein sehr schönes Zukunftsprojekt!

Danke an das Kolping-Theater. Ich freue mich schon aufs nächste Jahr.

Zurück

Copyright 2020. All Rights Reserved.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

Datenschutzerklärung Impressum